10 Magento Zahlungsmodule die man kennen sollte

Ein wichtiges Rädchen im Shop sind die bereitgestellten Zahlungsmöglichkeiten. Shop-Optimierer sagen: Je mehr, desto besser. Allerdings sollte man bei manchen Zahlungsmöglichkeiten vorsichtig sein. Denn was passiert zum Beispiel wenn eine Lastschrift zurück kommt? Muss man sich um die Mahnung selber kümmern?

Es gibt es viele kostenlose Zahlungsmodule die es zu einem Kinderspiel machen, Zahlungsmöglichkeiten in den Magento Shop zu integrieren. Wir haben uns im Magento Connect Marktplatz ein wenig umgesehen und die interessantesten und lukrativsten Zahlungsextensions zusammengestellt. Bei manchen ist die Extension kostenlos, der Service aber nicht.

BankPayment

Das Modul ermöglicht es Ihnen eine oder mehrere Bankkonten zu hinterlegen. Der Kunde bekommt an der Kasse und in der Bestellungsbestätigungs-E-Mail die Konten angezeigt, wohin er das Geld überweisen soll. Entwicklet wurde die Extension in Deutschland von Phoenix Media aus Stuttgart.

Zur Extension „BankPayment“

DebitPayment

Gerade in Deutschland gehört die Lastschrift (Bankeinzug) zu den populärsten Zahlungsmöglichkeiten. Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie Ihren Kunden die Zahlungsmöglichkeit Lastschrift anbieten.

Dazu gehört:

  •  Eingabe der Kontodaten im Checkout und Abschluss der Bestellung
  • Verschlüsseltes Speichern der Kontodaten in der Datenbank und Vorausgefüllte Felder in den nächsten Bestellvorgängen
  • Zuweisung des korrekten Namen des Kreditinstitutes basierend auf der eingegeben Bankleitzahl
  • Export der Bestellungen als CSV- oder als DTAUS-Datei.

Entwicklet wurde diese Extension von der Magento Agentur ITABS.

Zur Extension „DebitPayment“

CashOnDelivery

Die Extension CashOnDelivery ermöglicht es eine zusätzliche Gebühr auf die Bestellung aufzuschlagen. Der Kunde zahlt dann den Rechnungsbetrag beim Postboten. Den Mehraufwand beim ausfüllen der Nachnahme-Formulare sollte bei der Kalkulation berücksichtigt werden.

Zur Extension „CashOnDelivery“

Mxperts Invoice

Diese Erweiterung ermöglicht es die Zahlungsmethode „Rechnung“ zu verwenden. Laut Beschreibung ist diese Extension nur für die Version 1.3 kompatibel, in den Kommentaren wird aber auch gesagt das die Extension mit der Magento Version 1.7.0.2 funktioniert. Folgende Einschränkungen können konfiguriert werden:

  • nur für bestimmte Kundengruppen
  • Mindestanzahl abgeschlossener Aufträge
  • Mindestwarenwert abgeschlossener Aufträge
  • Mindestbestellwert
  • Maximaler Bestellwert

Zur Extension „Mxperts Invoice“

Barzahlen

Barzahlen bietet Ihren Kunden die Möglichkeit, online bar zu bezahlen. Nach Abschluss der Bestellung wird dem Kunden ein Zahlschein mit Barcode angezeigt. Diesen druckt er aus und nimmt ihn mit zur nächstgelegenen Barzahlen-Annahmestelle (dm- und mobilcom-Filialen). Alternativ kann er sich den Barcode auch per SMS senden lassen. Dort wird der Zahlschein gescannt und der Kunde bezahlt seine Online-Bestellung. Sie werden in Echtzeit über die Zahlung benachrichtigt und profitieren von voller Zahlungsgarantie.

Zur Extension „Barzahlen“ | Zur Webseite von Barzahlen

SOFORTÜberweisung

Sofortüberweisung.de ist das Direkt-Überweisungsverfahren der SOFORT AG. Mit sofortüberweisung.de stellen Sie noch während Ihrer Bestellung bequem eine Überweisung über den jeweiligen Betrag in Ihr Online-Banking-Konto ein. Der Händler erhält nach Abschluss der sofortüberweisung.de eine Echtzeitbestätigung. So kann er Lagerware und digitale Güter sofort versenden – Sie erhalten dann Ihre Einkäufe schneller. sofortüberweisung.de entspricht den hohen Sicherheitsstandards des Online-Bankings und verfügt über TÜV-geprüften Datenschutz.

Zur Extension „SOFORTÜberweisung“ | Zur Webseite von Sofortüberweisung

Payone Payment-Extension 3.0

Die Payone Payment Extension beinhaltet folgende Funktionalitäten:

  • Alle Zahlarten und Services aus einer Hand und von einem Partner
  • Vollständige Automatisierung aller Zahlungsprozesse
  • Intelligentes Risikomanagement mit Zahlartensteuerung und Betrugsprävention
  • Sehr hohe Funktionsvielfalt, einfach und nachvollziehbar durch ausführliche Online-Hilfen
  • Nahtlose Integration des OnePage Checkout von Magento ohne Weiterleitung des Käufers auf externe Seiten
  • Zentrale Konfiguration und Verwaltungsmöglichkeit im Magento Admin Panel
  • Exportfunktion der Konfiguration im XML-Format für Vereinfachung des technischen Support
  • Multipartial Capture (Teilieferung)
  • Unterstützt die Multi-Shipping Extension

Zur Extension „Payone Payment-Extension 3.0“ | Zur Webseite von Payone

1&1 iPayment

ipayment bietet Ihren Kunden die sichere Bezahlung per Kreditkarte, internetbasiertem elektronischen Lastschriftverfahren und weiteren Zahlungsmedien. Je nach genutztem Zahlungsanbieter können Sie Ihren Kunden über ipayment die Bezahlung mit folgenden Zahlungsmedien anbieten:

  • Visa
  • MasterCard
  • Maestro
  • American Express
  • JCB
  • Diners Club
  • Visa Electron
  • Solo
  • Internetbasiertes Elektronisches Lastschriftverfahren (ELV)
  • paysafecard

Das Unternehmen, über das Sie Ihre Onlinezahlungen abwickeln möchten, können Sie dabei selbst auswählen – ipayment verfügt über Schnittstellen zu den wichtigsten Zahlungsanbietern. Sie schließen den Akzeptanzvertrag mit dem Anbieter Ihrer Wahl – ipayment sorgt für die reibungslose und sichere Abwicklung. Dazu nimmt ipayment die Zahlungsvorgänge direkt aus Ihrem System auf und verarbeitet sie im Hochleistungsrechenzentrum von 1&1 in Karlsruhe. Selbstverständlich erfüllt ipayment dabei die Zertifizierungsanforderungen gemäß dem PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard). Die Extension ist kostenlos, 1&1 Payment kostet 29,75 Euro im Monat.

Zur Extension „1&1 Payment“ | Zur Webseite von 1&1 iPayment

N98_Checkout Filters

Mit dem Kundengruppen Filter-Modul können Sie Kundengruppen filtern um nur bestimmten Kundengruppen den Zugang zu bestimmten Zahlungsarten und Versandmethoden zu gewähren oder eine separate Zahlungs- oder Versand-Methode bieten zu können.

Zur Extension „N98_Checkout Filters“

Amazon Checkout Extension for Europe

Diese Erweiterung bietet die offizielle Integration des Inline Checkout der Amazon Services in Ihren Magento Shop. Checkout by Amazon kann helfen Ihr Geschäft auszubauen, indem sie es einfach machen für Millionen von Amazon Kunden auf Ihrer Website zu bezahlen. Zudem bietet es Schutz Ihres Unternehmens mit Amazons-Betrugs-Detection-Technologie und der Bereitstellung von Transaktion-basierten Preisen.
Eigenschaften:

  • Checkout by Amazon Button für den Warenkorb
  • Live & Sandbox-Modi zur Verfügung
  • Automatische Post-Order-Abwicklung über Amazon Feeds Service (Versandbestätigung, Stornierung,Erstattungen)
  • Unterstützt Amazon Instant-Order Processing Benachrichtigungen
  • Unterstützt Amazon MWS (Reports API, Orders API)
  • Anpassung über Amazon Widgets im Magento Adminbereich (Buttons, Widgets)
  • Unterstützt Unterschrift V2

Zur Extension „Amazon Checkout Extension for Europe“ | Zur Webseite von Amazon Payments

Fazit

Man muss selbst entscheiden und für sich u.a. folgende Fragen beantworten:

  • Welche Zahlungsmöglichkeit wollen die Kunden, welche kann ich mir leisten?
  • Welche Anbieter gibt es für diese Zahlungsmöglichkeit?
  • Kann ich die Zahlung Inhouse abwicklen oder beauftrage ich eine externe Firma?

Wer sich jetzt fragt warum PayPal in der Liste nicht auftaucht, dem sei gesagt: Da PayPal schon in der Standard-Konfiguration von Magento mitgeliefert wird, habe wir diese nicht noch einmal extra vorgestellt. Durch die schnelle umkomplizierte Abwicklung und die relativ günstigen Preise sollte man PayPal auf jeden Fall in seinem Shop anbieten.

Wer noch eine Entscheidungshilfe braucht, kann mal hier schauen:

Meistgenutzte Zahlungsverfahren der im Online-Handel 2013
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Autor

Sebastian

Ich interessiere mich für eCommerce-Themen, vor allem im Zusammenhang mit dem Shopsystem Magento Commerce sowie alles rund um Web-Entwicklung und den damit verbundenen Möglichkeiten.

19 Kommentare zu “10 Magento Zahlungsmodule die man kennen sollte

  • 12. August 2013 um 18:00
    Permalink

    Wenn Magento dann doch for free?
    Was man braucht könnte man sich doch selbst Programmieren – so war mein Gedanke bisher.
    Aber ich schau mir das jetzt mal an wenn du sagst das man diese Module für Magento kennen sollte.

    Antwort
  • 14. August 2013 um 19:54
    Permalink

    Ich finde Mehr als 3 Zahlungsmöglichkeiten als absolut überflüssig. Überweisung, Paypal und eine Paypal alternative sollten eigentlich genug sein.

    Antwort
    • 14. August 2013 um 22:11
      Permalink

      Hi Tom,

      mit PayPal und Überweisung bietest du schon mal zwei der drei Top genutzten Zahlungsmöglichkeiten an. Habe für den Artikel nochmal eine Statistik rausgesucht die zeigt das PayPal, Rechnung, Überweisung, Kreditkarte und Lastschrift die Top fünf genutzten Zahlungsarten sind.

      Beste Grüße
      Sebastian

      Antwort
  • 22. August 2013 um 12:08
    Permalink

    Also ich persönlich finde, dass Bezahlmöglichkeiten so einfach und übersichtlich wie möglich sein sollten. Für mich bedeutet das: Lastschrift, Kreditkarte und per Nachname. Dann muss man keinem anderen ein geld anvertrauen. Man muss allerdings dazu sagen, dass ich hier lediglich als Kunde von Onlineshops schreibe und nicht als Betreiber.

    Antwort
  • 4. September 2013 um 11:53
    Permalink

    Eine wirklich sehr nützliche Liste von verschiedenen Zahlungs Extensions. So eine Liste kann man sich immer gut zur Seite legen, falls man noch irgendwann mal wieder vorhat ein Magento aufzusetzen.
    Vielen Dank für den Beitrag!

    Antwort
  • 10. September 2013 um 11:39
    Permalink

    Ich finde ebenfalls mehr als drei Bezahlungsmöglichkeiten fast schon überflüssig bzw. ebenfalls irritierend.

    PayPal, Überweisung und Kreditkarte müssten vollkommen ausreichen.

    Zahlung per Rechnung ist immer so eine Sache, Käufer bevorzugen diese Bezahlungsmöglichkeit aber für den Shop-Betreiber nicht wirklich attraktiv.

    Antwort
  • 17. September 2013 um 11:17
    Permalink

    Man deckt fast alles ab wenn man Überweisung, PayPal und Kreditkarte als Bezahlung hat. Es gibt immer wieder Leute die die Bezahlung anders vornehmen möchten/wollen als andere, da rennen nachher noch Leute rum die dann mit Bitcoins bezahlen möchten usw. Im Endeffekt haben die meisten PayPal oder können eine einfache Überweisung vornehmen, wozu das ganze Spiel also?

    Zahlung per Rechnung ist gerade für kleine Shops immer ungünstig.

    Antwort
  • 10. Oktober 2013 um 19:55
    Permalink

    So wenig leute nehmen Sofortüberweisung?
    Ich bnutze das nur und viel lieber als Paypal. Die Handypin finde ich wesentlich sicherer als Paypal z.B.

    Antwort
    • 11. Oktober 2013 um 10:15
      Permalink

      Hallo Maik,

      ich finde Sofortüberweisung auch einen klasse Service. Ich glaube aber das viele Kunden durch die ganzen Phishing-Nachrichten die man hört oder schon selbst bekommen hat verunsichert sind, ihre Pin/Tan anzugeben, wenn es nicht direkt in ihrem Online-Banking Portal ist.

      Beste Grüße
      Sebastian

      Antwort
  • 19. Oktober 2013 um 16:04
    Permalink

    Meiner Meinung nach muss man dem Kunden nicht unbedingt 10 verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anbieten. Möglicherweise erreicht man dabei auch das Gegenteil, nämlich dass die Kundschaft mit der Vielzahl an Möglichkeiten schlichtweg überfordert ist.

    Als Betreiber eines Onlineshops favorisiere ich PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarte. Bei Lieferungen auf Rechnung ist für mich die Gefahr von Zahlungsausfällen immer noch zu groß.

    Antwort
  • 27. November 2013 um 15:32
    Permalink

    Hallo

    Ich habe eine Frage, betrifft zwar nicht ganz das oben besprochene Thema.
    – Was passiert wenn ein Kunde eine stornierte Rechnung bezahlt anstatt die neu erstellte? Bleibt das Geld auf unserem Konto oder wird es zurück überwiesen?
    Vielen Dank für die Antwort
    Liebe Grüsse Cinzia

    Antwort
    • 31. Dezember 2013 um 16:03
      Permalink

      Hey Cinzia,

      sofern da nicht irgendwelche Schnittstellen existieren die das automatisch machen, muss man das per Hand machen und den betrag selbst wieder zurück überweisen.

      Beste Grüße
      Sebastian

      Antwort
  • 14. April 2014 um 19:01
    Permalink

    PayPal, Zahlun per Rechnung, (Sofort)Überweisung und Kredit-Karte. Alles andere ist irgendwie überflüssig.

    Ich würde sagen, die Kunden brauchen nicht noch mehr Zahlungsmöglichkeiten, sondern besseren Service + Transparenz.

    Antwort
  • 23. April 2014 um 13:22
    Permalink

    Hallo Sebastian und danke erst einmal für die schön zusammen gestellte Übersicht.

    Für ein aktuelles Projekt bin ich am Informationen zusammen stellen, welches Bezahlsystem am meisten Sinn macht. Meiner Meinung nach PayPal, Vorkasse und Kreditkarte.

    Da PayOne am vielversprechendsten ist, hier meine Frage an Dich: Hast Du damit bereits Erfahrung gesammelt und wenn ja, wie sind diese?

    Danke Chefkoch

    Antwort
    • 29. April 2014 um 21:42
      Permalink

      Hey Chefkoch,

      ich selbst habe noch keine direkte Erfahrung mit dieser Extension, aber durch Recherchen bin ich darauf aufmerksam geworden und alle Infos dazu sind sehr vielversprechend. Ebenso ist diese Extension auch bei Magento Shopbetreibern und Magento Agenturen sehr beliebt, weshlab es einen Blick auf jeden Fall Wert ist.

      Sofern du dich dazu entschließt diese Extension zu nutzen würde ich mich über dein Feedback freuen.

      Beste Grüße
      Sebastian

      Antwort
  • 30. September 2014 um 04:14
    Permalink

    Hallo, ich habe mir gerade PayOne auf meiner Website eingerichtet und bin jetzt recht überrascht, dass man mir sagt, dass alle gebuchten Bezahlmethoden (PayPal, Sofort, Master, Visa) nicht funktionieren, wenn der Käufer „checkout with multiple Adresses verwendet. (Versand an eine alternative Adresse). Weiß jemand, ob das eine Schwäche von Magento ist, oder was man da machen kann? Ich persönlich kaufe oft online und wähle immer wenn es geht, die Packstation von DHL als Versandadresse und mir ist noch nie untergekommen, dass ein Shop dann nur noch Bezahlmethoden anbietet, die „nicht weitergeleitet“ werden müssen.

    Antwort
    • 1. Oktober 2014 um 15:51
      Permalink

      Hallo Daniel,

      soweit ich das weiß ist das zur Betrugsprävention, damit es nicht möglich ist im Namen anderer Waren zu bestellen. Im Zweifel kann dir Payone sicher weiter helfen welche Möglichkeiten es gibt.

      Beste Grüße
      Sebastian

      Antwort
  • 18. November 2014 um 10:31
    Permalink

    Eine sehr gute Übersicht mit guten Erklärungen. Das wird dem ein oder anderen sicherlich eine große Hilfe sein.

    Antwort
  • Pingback: Die beliebtestens Magento News und Tutorials 2014 | Mag-tutorials.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*