Rechtssicherer Shop – geht das?

Man hört immer mehr und immer öfter, das Onlinehändler wegen diverser Vergehen abgemahnt werden. Die meisten Abmahnung flattern wegen Verstößen gegen das Widerrufs- sowie das Markenrecht ins Haus. Nur 12 Prozent der Befragten in einer Umfrage vom Shopbetreiber-Blog fanden die erfolgten Abmahnungen in vollem Umfang berechtigt – dagegen sah sich fast die Hälfte (49 Prozent) völlig zu unrecht abgemahnt. Deswegen stellen wir die Frage: Rechtssicherer Shop – geht das?

Wir möchten an dieser Stelle diverse Möglichkeiten aufzeigen, die es gibt um einen Onlineshop abmahnsicher zu machen. Welche Möglichkeiten man wählt, muss jeder Shopbetreiber selbst entscheiden und einen guten Mix finden.

Bundesjustizministerium empfiehlt D21 Internet-Gütesiegel

Generell empfehlenswert sind Gütesiegel für den Online-Handel, die von einer ständig wachsenden Zahl von Anbietern erworben werden. Solche Gütesiegel geben sowohl den Unternehmen als auch den Verbrauchern mehr Rechtssicherheit. Die Initiative D21 hat Qualitätskriterien für Online-Angebote entwickelt und führt eine Liste empfehlenswerter Gütesiegelanbieter, die die Qualitätskriterien gewährleisten. (Mehr Infos zu D21)

Trusted Shops

Gültigkeit des Siegels ist 1 Jahr, eine Folgeprüfung gibt es jährlich. Zudem erfolgt eine fortlaufende Prüfung der bestimmungsgemäßen Verwendung des Siegels. Finanzielle, technische und organisatorische Überprüfung durch IT-Personal von Trusted Shops und erstellung eines Fehlerprotokolls sind vor Vergabe des Siegels obligatorisch. Im monatlichen Preis von 59 Euro für die Starter-Edition ist bereits ein Käuferschutz mit inbegriffen.

Web: www.trusted-shops.de

TÜV S@fer Shopping

Die Gültigkeit des Siegels vom TÜV Süd ist unbegrenzt. Hier gibt es ebenfalls eine jährliche Überprüfung, jederzeit besteht die Möglichkeit unangemeldeter Online-Checks durch den TÜV. Technische und organisatorische Prüfung durch eigene IT-Spezialisten, Security-Fachleute sowie Spezialisten für Softwareergonomie und Qualitätsmanagement. Zudem eine Bonitätsprüfung durch Winterthur. Der Shopbetreiber muss jederzeit mit fingierten Testkäufen rechnen, bei denen Benutzerfreundlichkeit und Kundenzufriedenheit über einen längeren Zeitraum getestet werden. Die Kosten der Zertifizierung richten sich nach dem Aufwand und können nicht pauschal genannt werden. Sie beginnen in der Regel bei circa 4.500 Euro, abhängig von der Struktur und Komplexität des Online-Angebots und der dahinterliegenden Prozesse. Die Kosten der jährlichen Folgezertifizierung betragen in der Regel 80% der Erstzertifizierung, also ausgehend von 4.500 Euro wären das 3.600 Euro (runtergerechnet auf den Monat 300 Euro).

Web: www.safer-shopping.de

Internet Privacy Standard (IPS)

Die Gültigkeit des IPS-Siegels beträgt 2 Jahre. Zudem gibt es reguläre und besondere Nachzertifizierungen nach einem Jahr bzw. bei Veränderungen des Angebots. Der Schwerpunkt dieses Anbieters sind datenschutzrechtliche, datensicherheitstechnische und verbraucherschutzrechtliche Prüfung des Anbieters durch Informatiker und Juristen. Bei diesem Anbieter ist eine Vor-Ort-Prüfung der technisch-organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen obligatorisch. Die angewendeten datenschutzrechtlichen Kriterien sind von Aufsichtsbehörden anerkannt, eine Zertifizierung ist aber auch durch qualifizierte Drittgutachter möglich. Die Kosten einer Auditierung und Zertifizierung nach IPS sind abhängig von der Komplexität und den datenverarbeitenden Funktionen des Shops. Genauere Kosten können wir an dieser Stelle leider nicht benennen.

Web: www.datenschutz-cert.de/leistungen/von-a-bis-z/internet-privacy-standards.html

EHI geprüfter Onlineshop

Die Gültigkeit dieses Siegel beträgt 1 Jahr. Eine Folgeprüfung wird jährlich durchgeführt. Kontrollprüfungen bei Beschwerden können jederzeit stattfinden. Die Zertifizierung der Datenschutzstandards durch T-Systems ist inbegriffen. Zudem eine Überprüfung von Qualitätsstandards und Leistungen anhand einer Checkliste durch eigene Betriebswirte und Wirtschaftsinformatiker. Ein kostenfreies Beschwerdemanagement ist ebenfalls inklusive. In der kleinsten Umsatzstufe bis 250.000 Euro Brutto-Umsatz kostet dieses Siegel 750 Euro im Jahr (62,50 Euro im Monat).

Web: www.shopinfo.net

Abmahnschutz für AGBs und Impressum

Mittlerweile gibt es ein paar Anbieter die sich auf Gesetzestexte im Web spezialisiert haben, wie Allgemeine Geschäftsbedingungen, Impressum, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung. Je nach Anbieter gibt es diesen Service sogar automatisch per Schnittstelle.

Janolaw AGB Update Service

Janolaw informiert Sie per E-Mail für die Dauer von einem Jahr ab Kauf umfassend und aktuell über Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung, die Einfluss auf die im Leistungspaket enthaltenen vier Dokumente haben. Sie können Ihre Dokumente jederzeit kostenlos neu erstellen und in den Internetshop einbinden. Janolaw gewährleistet einen Schutz vor Abmahnungen und haftet dafür. Dieser Service kostet in der kleinsten Variante Janolaw Update 100 Euro im Jahr und beinhaltet AGB, Impressum, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung. Wer den Dienst per automatischer Schnittstelle nutzen möchte muss 180 Euro pro Jahr locker machen.

Web: www.janolaw.de/internetrecht/internetshop/abmahnschutz-internetshop.html

E-Recht Impressumsgenerator

Auf der Homepage von Rechtsanwalt Sören Siebert kann man kostenlos eine rechtssicheres und -konformes Impressum generieren lassen. Dieser Service ist kostenlos, lediglich ein Backlink auf den Impressumsgenerator ist Pflicht. Will man im Impressum auf Nummer sicher gehen, ist dieser automatische Service sehr hilfreich. Man sollte allerdings auf aktuelle Gesetzesänderung achten und ggf. dann ein neues Impressum generieren lassen. Zudem gibt es auf der Homepage viele nützliche Tipps und Tricks rund um dieses Thema.

Web: www.e-recht24.de

Händlerbund AGB-Schnittstelle

Mit der AGB-Schnittstelle können die anwaltlich erstellten Rechtstexte direkt vom Mitglieder-Account in den eigenen Online-Shop geladen werden. Die anwaltlich erstellten Texte werden dann automatisch an die entsprechende Position Ihrer Onlinepräsenz gesetzt und können wiederrum per Knopfdruck zu jedem Zeitpunkt aktualisiert werden. Aktuell steht leider noch keine Magento Schnittstelle bereit, trotzdem ist es ein interessanter Ansatz den wir hier vorstellen wollen. Der Service kostet in der Basis-Versin 9,90 Euro monatlich.

Web: www.haendlerbund.de/agb-service/agb-schnittstelle

Magento Extensions

Man kann Magento auch mit Extensions über Magento Connect erweitern und damit auf den deutschen Markt vorbereiten. Je nachdem wie umfangreich man sich vorbereiten möchte, gibt es unterschiedliche Module.

Market Ready Germany

Market Ready Germany 2.0 vorkonfiguriert Magento automatisch für den deutschen Markt, ergänzt für Deutschland notwendige Funktionalitäten eines B2C Shops und bereitet Magento optimal auf eine Zertifizierung durch Trusted Shops vor. Beispielsweise sorgt Market Ready Germany für die korrekte Preisauszeichnung der Artikel, gewährleistet die erforderliche Belehrung über das Widerrufsrecht und berücksichtigt wichtige Erfordernisse des Datenschutzes. Das Modul ist kostenlos, wird stets aktuell gehalten und kann über Magento Connect heruntergeladen werden.

Web: www.magentocommerce.com/magento-connect/market-ready-germany.html

German Setup

Dieses Modul ist die schlanke Alternative zu Market Ready Germany und bereitet ebenfalls den Shop auf den deutschen Markt vor. Wer keine Trusted Shops Zertifizierung plant ist mit dieser Extension gut beraten. Die Funktionen unterscheiden sich nicht groß von MRG, ist für alle Magento-Versionen kompatibel und kann kostenlos über Magento Connect installiert werden.

Web: www.magentocommerce.com/magento-connect/german-setup-6623.html

German Shop

German Shop ist das Pendant zu German Setup von TechDivision. Die Funktionen entsprechen denen von MRG und GS, allerdings wird eine Kompatibilität nur bis Version 1.5 gewährleistet.

Web: www.magentocommerce.com/magento-connect/german-shop-3384.html

Fazit

Es gibt also viele Möglichkeiten seinen Shop rechtssicher zu gestalten. Man sollte das Thema ernst nehmen und sich stets aktuell informieren und Maßnahmen ergreifen, damit nicht doch eines Tages eine Abmahnung ins Haus flattert. Es gibt viele Anbieter die einem unter die Arme greifen und teilweise weitgehenden Schutz bieten, denn Abmahnungen können gerade in der Startphase existenzbedrohend sein. Um die Frage aus der Überschrift zu benatworten: Man kann mit einfachen Mitteln seinen Shop bereits rechtssicher machen.

Autor

Sebastian

Ich interessiere mich für eCommerce-Themen, vor allem im Zusammenhang mit dem Shopsystem Magento Commerce sowie alles rund um Web-Entwicklung und den damit verbundenen Möglichkeiten.

3 Kommentare zu “Rechtssicherer Shop – geht das?

  • Pingback: Magento DE und Magento CH kostenlos verfügbar | Mag-tutorials.de

  • 11. Februar 2016 um 11:37
    Permalink

    Hallo,

    ich möchte meinen ertsen Shop mit Magento realisieren, allerdings ist mir die Rechtssicherheit sehr wichtig. Dazu 2 Fragen:

    1. Ist die Installation von Magento DE ausreichend um einen rechtssicheren Shop zu gewährleisten?

    2. Können alle Themes verwendet werden, wenn ich „Magento DE“ benutze oder muss ich da noch etwas beachten?

    Liebe Grüße

    Antwort
    • 12. Februar 2016 um 16:03
      Permalink

      Hallo Sebastian,

      einen rechtssicheren Shop sollte man unbedingt haben, um teure Abmahnungen zu verhindern.

      1.)
      Magento DE wurde so angepasst, dass alle rechtlichen Anforderungen an den deutschen Onlinehandel system-technisch umgesetzt werden können. Dazu gehört beispielsweise die Darstellung der gesetzlich vorgeschriebenen Grundpreisangaben, die Vorgaben der Buttonregelung und die Änderungen der Neuregelungen der Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) vom 13.06.2014.
      Eine Gewähr das der Shop im Einzelfall den rechtlichen Anforderungen genügt gibt es natürlich nicht. Es ist ratsam Rechtsexperten (Anwälte, Gütesiegel, o.ä.) noch einmal drüber schauen lassen, um wirklich sicher zu gehen.

      2.)
      Magento DE ist mit dem RWD Theme getestet und damit kompatibel. Ob andere Themes alle gewünschten Blöcke und Informationen korrekt ausgeben muss wiederum auch im Einzelfall geprüft werden.

      Beste Grüße
      Sebastian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*