Im Web wird nichts geschenkt… Peer Wandiger im Interview

In diesem Interview stellt sich Peer Wandiger, selbständiger Webdesigner, Programmierer und Blogger, unseren Fragen. Auf seinem Blog Selbstständig im Netz schreibt er seit Anfang 2007 regelmäßig über seine Erfahrungen als Selbständiger und gibt Tipps.

Mag-tutorials: Sie sind selbständiger Webdesigner, Programmierer und Blogger. War das schon immer ihr Berufswunsch und wie sind Sie dazu gekommen?

Peer Wandiger: Nein nicht wirklich. Allerdings war ich schon als Jugendlicher sehr von Computern fasziniert und ich wusste recht schnell, dass ich irgendwas mit Computern später mal machen möchte. Während meines BWL-Studiums habe ich dann das Internet entdeckt (Mitte der 90er) und mir selber die Website-Entwicklung und Datenbank-Programmierung beigebracht. Anschließend habe ich noch eine Weiterbildung in Online-Marketing gemacht und einen Job bei einem mittelständischen Unternehmen angenommen, wo ich die Websites und Shops betreut habe.

Als diese Firma dann aufgekauft und die Hälfte der Belegschaft entlassen wurde, habe ich die Gelegenheit genutzt und mich 2006 als Webdesigner selbständig gemacht. Mittlerweile hat sich der Fokus aber auf die eigenen Projekte verschoben.

Mag-tutorials: Sie betreiben als Geschäftsführer die Internet-Agentur wandooweb. Können alle Kunden den Stellenwert von professionellem Webdesign einschätzen?

Peer Wandiger: Geschäftsführer ist nicht richtig, da ich alleine arbeite und ein ganz normaler Selbständiger bin. Primär arbeite ich für eher kleinere regionale Kunden und entsprechend übersichtlich sind die Projekte. Durch meinen Hintergrund als BWLer interessiert mich an einer Website die Optik zwar auch, aber vor allem muss die Website die wirtschaftlichen Ziele der Firma unterstützen. Dass dies sowohl Layout, als auch Usability, Technik, Content usw. betrifft, verstehen schon die meisten Kunden. Mittlerweile erstelle ich kaum noch neue Websites, sondern betreue vor allem alte Kunden.

Mag-tutorials: Als Webdesigner ist man immer mit neuen Trends konfrontiert. Responsive Webdesign, Parallaxes Scrollen und Minimalismus, Trends oder neue Standards? Wohin geht die Entwicklung?

Peer Wandiger: Trends sind eine interessante Sache, aber man sollte auch nicht auf jeden Trend aufspringen. Responsive Design hat sicher Vorteile, aber auch Nachteile. Man wird sehen, wie es sich weiter entwickelt. Spielereien im Webdesign interessieren mich überhaupt nicht. Alle Websites die ich nutze sind eher nüchtern und vor allem auf eine gute Usability optimiert. Wenn dies von einem neuen Feature unterstützt wird, dann bin ich dafür offen. Wie Websites allerdings in 10 Jahren aussehen werden, ist heute kaum zu sagen.

Mag-tutorials.de: Sie betreiben den Blog „Selbstständig im Netz“, wie kam es dazu?

Peer Wandiger: Nachdem ich mich selbständig gemacht hatte, wollte ich ein paar Sachen ausprobieren, um Erfahrungen für Kundenprojekte zu sammeln. Eine Sache waren professionelle Blogs, die damals recht populär wurden, gerade auch in den USA. Also habe ich überlegt, über was ich bloggen könnte. Da die Selbständigkeit nicht viel Zeit für Hobbies gelassen hat, nahm ich als Thema meine eigenen Erfahrungen als Gründer und kombinierte das mit dem Thema Internet. Also eigentlich ziemlich genau das, was ich damals selber machte.

Diese Kombination hat sich als Glücksgriff herausgestellt, denn es gab damals noch keinen Blog, der diese Themen in dieser Form behandelt hat.

Zu Beginn wollte ich wirklich nur ein paar SEO-Maßnahmen und andere Dinge testen. Aber nach ein paar Monaten ging es aufwärts und ich verdiente das erste Geld. Das war eine tolle Erfahrung und so machte ich weiter.

Insgesamt sollte man sich im klaren sein, dass einem auch im Web nichts geschenkt wird.

Mag-tutorials.de: Viele versuchen im Internet selbstständig zu werden, auch viele mit einem eigenen Online-Shop. Was sind die größten Hürden und Hindernisse um erfolgreich im Netz zu sein?

Peer Wandiger: Es gibt sicher einer Menge Hürden und nicht jeder muss über dieselben drüber, sozusagen. 😉

Zum einen braucht man als Selbständiger natürlich eine gewisse Einstellung und auch Durchhaltevermögen. Es hilft natürlich ebenfalls, wenn man technisch was drauf hat und eine Website in gewissem Rahmen verwalten und anpassen kann.

In den letzten Jahren ist auch das Thema Recht sehr präsent geworden. Als ich 2007 anfing war es zwar auch kein rechtsfreier Raum mehr, aber es war alles noch viel lockerer. Heute muss man viele Gesetze und Rechtssprechungen beachten, besonders wenn man online was verkaufen möchte.

Insgesamt sollte man sich im klaren sein, dass einem auch im Web nichts geschenkt wird. Im Gegenteil, durch die geringen Einstiegskosten ist die Konkurrenz noch viel größer.

Mag-tutorials.de: Technik, Marketing, Content, Social Networks: Was ist das wichtigste um Erfolg im Internet zu haben?

Peer Wandiger: Die Kombination aus allem. Sicher muss man nicht in allem ein Experte sein und auf Dauer sollte man auch nicht alles ganz alleine machen. Aber eine Website muss in all diesen Punkten gut sein, damit sie erfolgreich wird.

Gerade wenn man beginnt wird man es sich kaum leisten können jemand zu beschäftigen oder bestimmte Arbeiten regelmäßig auszulagern. Zudem finde ich es immer gut, wenn man zumindest versteht, wie bestimmte Dinge funktionieren und dadurch auch die Zusammenhänge erkennt.

Nicht zu vergessen die Ausdauer und Geduld, denn eine erfolgreiche Website entsteht nicht von heute auf morgen.

Mag-tutorials.de: Sie haben zusammen mit Sebastian Czypionka eine Nischenseiten-Challenge veranstaltet. Ist es überhaupt möglich außerhalb der Nische mit seinem Blog oder Shop Fuß zu fassen?

Peer Wandiger: Grundsätzlich kann man mit fast allem erfolgreich werden. Eine Nische hat allerdings mehrere Vorteile. Man hat eine klare thematische Ausrichtung, was es einfacher macht dafür in Google nach oben zu kommen und auch Werbekunden finde das z.B. positiv.

Ich bin generell jemand, der lieber auf einen bestimmten Themenbereich in einem Blog setzt, statt über alles mögliche zu schreiben. Das liegt sicher auch daran, dass ich als Leser ebenfalls thematisch fokussierte Angebote bevorzuge.

Später kann man das Themenspektrum ja immer noch ausweiten, aber für den Anfang würde ich schon dazu raten, sich eine Nische zu suchen, in der man sich gut auskennt, woran man Spaß hat, wo die Konkurrenz nicht zu groß ist und die sich zu Geld machen lässt.

Mag-tutorials.de: Was ist der ultimative Tipp um Besucher/Käufer auf seine Seite zu bekommen?

Lesenswerte Inhalte. Was derzeit allerortens als Content Marketing gehyped wird fand ich schon immer den besten Ansatz. Hochwertige und attraktive Inhalte gefallen den Lesern und so bekommt man automatisch Links und wird auch in Social Networks promotet.

Mag-tutorials.de: Was halten Sie von der deutschsprachigen Blogosphäre?

Peer Wandiger: Ich sehe mich nur bedingt als klassischer Blogger. Zumindest habe ich nicht unbedingt das Gefühl nun einer verschworenen Gemeinschaft anzugehören. 😉

Ich kenne aber einige andere Blogger etwas näher und das sind alle sehr nette Leute. Man hilft sich auch immer wieder mal gern.

Insgesamt sehe ich mich aber eher als Teil des Webs insgesamt und da fühle ich mich auch recht wohl.

Mag-tutorials.de: Wie sieht es mit der deutschen eCommerce-Landschaft aus? Welche Shops besuchen Sie gerne?

Peer Wandiger: Ich liebe Amazon. Dort schaue ich immer zuerst, wenn ich etwas suche. Ansonsten nutze ich noch ein paar kleinere Nischenshops, die sich unter anderem mit speziellen Hobbies beschäftigen.

Vor kurzem bin ich z.B. auf lowrez.de gestoßen. Solche Spezialshops gefallen mir ebenfalls sehr gut.

Beruflich beschäftige ich mich aber nicht groß mit eCommerce.

Mag-tutorials.de: Welche Webseiten und Weblogs finden Sie lesens- und empfehlenswert?

Peer Wandiger: Ich lese eine Menge Blogs. Sehr gut sind z.B. problogger.net, jeffbullas.com, wplift.com und viele weitere. Größtenteils lese ich schon eher englischsprachige Blogs.

Einen tollen Podcast findet man auf cre.fm.

Mag-tutorials.de: Wo sind Sie im Netz zu finden?

Peer Wandiger: Mein Hauptblog ist selbstaendig-im-netz.de. Weitere Blogs sind Blogprojekt.de, Affiliate-Marketing-Tipps.de und Social-Insider.de.

In meinem Forum sin-forum.de finden Gründer und Selbständige zudem Antworten auf ihre Fragen.

Danke für das Interview.

Wir bedanken uns bei Peer Wandiger für das Interview, seine Einschätzungen und die Einblicke in seine tägliche Arbeit im Netz.

Autor

Sebastian

Ich interessiere mich für eCommerce-Themen, vor allem im Zusammenhang mit dem Shopsystem Magento Commerce sowie alles rund um Web-Entwicklung und den damit verbundenen Möglichkeiten.

Ein Kommentar zu “Im Web wird nichts geschenkt… Peer Wandiger im Interview

  • 22. April 2013 um 12:21
    Permalink

    Es ist schwer als Selbstständiger die Techniken im Webdesign zu verfolgen. Neben Homepage erstellen muss man Heute auch noch Suchmaschinenoptimierung, Facebook Marketing und Google Adwords beherschen um im Internet erfolgreich zu sein.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*