Magento 2 Installation

 — Keine Kommentare zu diesem Tutorial  — Dieses Tutorial gilt für Magento Version 2.x

Bei Magento 2 gibt es zwei verschiedenen Möglichkeiten der Installation. Man kann die Magento 2 Installation mit einem web-basierten Installations-Assistenten durchführen oder ein Kommandozeilen-Tool verwenden. In diesem Tutorial zeige ich, wie man Magento 2 mit dem web-basierten Installations-Assistenten installiert.

Sie möchten lieber eine Magento 1.x Installation aufsetzen? Dann gibt es unter „Magento Installation“ das passende Tutorial.

Magento 2 Systemvoraussetzungen

Um Magento 2 erfolgreich installieren und betreiben zu können, müssen gewissen Systemvoraussetzungen erfüllt werden. So z.B.:

  • Betriebssystem: Linux (z.B.: RedHat Enterprise Linux (RHEL), CentOS,  Ubuntu, Debian)
  • Webserver: Apache ab Version 2.2 oder 2.4 oder nginx ab Version 1.8
  • Datenbank: MySQL 5.6 (Oracle oder Percona)
  • PHP: Ab Version 5.6.x, ab 5.5.22, ab 7.0.2 oder an 7.0.6 (nicht enthalten ist 7.1, Ausnahme 7.0.5)

Ein vollständige Liste der Magento 2 Systemvoraussetzungen gibt es unter „Magento Systemvoraussetzungen„.

Magento 2 Download

Als erster Schritt muss Magento erst einmal herunter geladen werden. Unter der URL magento.com/tech-resources/download kann man die aktuellste Version herunter laden. In diesem Tutorial ist das Magento Version 2.2.3.

Anschließend das entpackte Archiv auf den Webserver laden, auf dem Magento installiert werden soll. Laden Sie die Dateien in den Root-Ordner ihres Webservers.

Navigieren Sie in Ihrem Browser zu Ihrer Domain und hängen ein /setup/ an, so z.B. www.mein-shop.de/setup/ um mit der Magento 2 Installation zu beginnen. Sofern die PHP-Version passt, öffnet sich automatisch der web-basierte Assistent. Anderenfalls wird ein Hinweis angezeigt. Auf der ersten Seite müssen Sie den Geschäftsbedingungen mit „Agree and Setup Magento“ zustimmen.

Schritt 1: Bereitschaftsprüfung

 

Auf der nächsten Seite wird unter „Step 1: Readiness Check“ geprüft ob alle Systemvoraussetzungen erfüllt werden:

  • PHP Version Check
  • PHP Settings Check
  • PHP Extensions Check
  • File Permission Check

Schritt 2: Datenbank

Im zweiten Schritt werden die Zugangsdaten für eine Datenbank eingetragen. Legen Sie eine Datenbank an und tragen anschließend die Server-Host-URL, Benutzername, Passwort, Datenbankname und optional einen Tabellen-Prefix an.

Schritt 3: Web-Konfiguration

In diesem Schritt geht es darum unter welcher Domain der Shop Erreichbar ist und unter welchem relativen Pfad man zur Admin-Oberfläche kommt. Dazu die Felder

  • Your Store Address, z.B. http://www.meine-shop-url.de/
  • Magento Admin Address, z.B. mein-admin-login

ausfüllen. In den erweiteren Einstellungen, die man aufklappen kann, können folgende Einstellungen vorgenommen werden:

  • HTTPS Options
    Falls die Seite über eine SSL-Verschlüsselung verfügt hier aktivieren.
  • Apache Rewrites
    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Apache-Rewrites zu verwenden (suchmaschinenfreundliche URLs). Magento unterstützt diese Option nur, wenn Sie beim Installieren von Apache Rewrites aktiviert haben.
  • Encryption Key
    Magento verwendet einen Verschlüsselungsschlüssel, um vertrauliche Daten in der Datenbank zu verschlüsseln.
    Klicken Sie auf „Ich möchte einen von Magento generierten Schlüssel verwenden“, damit Magento einen Verschlüsselungsschlüssel für Sie generiert.
    Klicken Sie auf „Ich möchte meinen eigenen Verschlüsselungsschlüssel verwenden“, wenn Sie bereits einen Verschlüsselungsschlüssel haben.
  • Session Save
    Klicken Sie in der Liste auf die Option zum Speichern von Sitzungsdaten.
    Der Standardwert ist Dateien (Files), was bedeutet, dass Sitzungsdaten im Unterverzeichnis var / session des Magento-Dateisystems gespeichert werden.
    Sie können auch Db wählen, was bedeutet, dass Sitzungsdaten in der Datenbank gespeichert werden.

Exkurs: Was sind sensible Daten?

Magento verwendet Ihren Verschlüsselungsschlüssel, um Folgendes zu verschlüsseln:

  • Kreditkarteninformation
  • Benutzernamen und Kennwörter, die in der Magento Admin-Konfiguration angegeben sind (z. B. Anmeldungen an Zahlungsgateways)
  • CAPTCHA-Werte werden über das Netzwerk gesendet

Magento verschlüsselt nicht:

  • Administrative und Kunden-Benutzernamen und Passwörter (diese Passwörter sind Hashed)
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Andere Arten von personenbezogenen Daten, mit Ausnahme von Kreditkartennummern

Schritt 4: Shop Anpassen

Hier geht es nun darum Zeitzone, Sprache und Währung festzulegen.

  • Klicken Sie in der Liste „Standardspeicherzeitzone“ auf den Namen der Zeitzone Ihres Geschäfts.
  • Klicken Sie in der Liste Standardwährung des Geschäfts auf die Standardwährung, die Sie in Ihrem Geschäft verwenden möchten.
  • Klicken Sie in der Liste Standardspeichersprache auf die Standardsprache, die Sie in Ihrem Geschäft verwenden möchten.
  • Erweitern Sie Erweiterte Modulkonfiguration, um Module optional zu aktivieren oder zu deaktivieren, bevor Sie die Magento-Software installieren.

Schritt 5: Admin Account anlegen

Legen Sie in diesen Schritt kurz vor Ende der Installation noch einen Admin-Benutzer an, indem Sie einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben.

Schritt 6: Installation

Sie haben es mit der Magento 2 Installation fast geschafft, klicken Sie auf „Install now“. Sie sehen nun einen Fortschritts-Balken, der Sie über den Fortschritt der Installation auf dem Laufenden hält.

Hat alle funktioniert, bekommen Sie eine Success-Seite angezeigt, auf der nochmal ein paar wichtige Infos stehen. Mit Klick auf „Launch Magento Admin“ gelangen Sie zum Admin-Login.

Der Setup-Assistent erstellt eine Protokolldatei mit dem Namen install.log, die Sie bei der Fehlersuche oder beim Überprüfen der vom Assistenten durchgeführten Aktionen als nützlich einstufen können.

Der Setup-Assistent verwendet den PHP-Aufruf sys_get_temp_dir (void), um zu bestimmen, wo das Installationsprotokoll geschrieben werden soll. So finden Sie das Protokoll:

Öffne php.ini in einem Texteditor.

Wenn Sie nicht wissen, wo sich php.ini befindet:

Melden Sie sich als an oder wechseln Sie zum Schalter zum Magento-Dateisystembesitzer.
Erstellen Sie phpinfo.php in der Docroot des Webservers.
Greifen Sie auf phpinfo.php in einem Webbrowser zu.

Der Speicherort von php.ini wird normalerweise in den angezeigten Ergebnissen als Ladekonfigurationsdatei angegeben.

Suchen Sie nach sys_temp_dir.

Der Wert von sys_temp_dir bestimmt, wo sich install.log befindet. Wenn der Wert auskommentiert ist, verwendet PHP diesen Wert als Standard.

Ein typischer Standardwert ist / tmp. Wenn dies der Fall ist, ist das Protokoll /tmp/install.log.

Autor

Sebastian

Ich interessiere mich für eCommerce-Themen, vor allem im Zusammenhang mit dem Shopsystem Magento Commerce sowie alles rund um Web-Entwicklung und den damit verbundenen Möglichkeiten.